© CDU STADTVERBAND STOCKACH

Pressearchiv

20.01.2006

Ein starkes Stück Zeitgeschichte

Der frühere CDU-Spitzenpolitiker Hans-Peter Repnik sitzt noch immer auf seinem Stuhl aus den Bonner Bundestag.

Den vollständigen Bericht können Sie im Südkurier - auch online - nachlesen.

Beinahe wie an alter Wirkungsstätte: Der CDU-Politiker Hans-Peter Repnik sitzt daheim auf einem Stuhl und vor einem Pult aus dem alten Plenarsaal in Bonn. Das Möbel durfte Repnik Mitte der 80er Jahre für 50 Mark mit nach Hause nehmen.
Südkurier/Gerald Jarausch - Der Sitz könnte noch einmal zu einem bedeutenden Familienerbstück avancieren: Nun steht er im Souterrain des Hauses von Hans- Peter Repnik in Markelfingen. In schlichter, dezenter schwarzer Farbe gehalten und mit dunkelgrünem Lederbezug steht das Erinnerungsstück im großzügigen Büro des langjährigen Bundestagsabgeordneten.

Vor dem Stuhl steht sogar noch das Pult mit versenkbarer Klappe, das zu jedem Sitzplatz gehörte.

Die Rede ist von einem Bundestagssitz, der schon die konstituierende Sitzung 1949 im alten Plenarsaal in Bonn mitgemacht hat. Nach dem beschlossenen Abriss des Gebäudes und dem Umzug in den Übergangssitzungssaal des "Wasserwerks" im Jahr 1986 ergriff Hans-Peter Repnik die wohl einmalige Chance, einen dieser Sitze zu kaufen.


Hier im

Südkurier

finden Sie den Bericht mit einem Klick.

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Meldungen (61)
...weitere Meldungen
Personen (50)
...weitere Personen
Dokumente (4)
Alle verwandten Meldungen
... zur Übersicht
© CDU STADTVERBAND STOCKACH | IMPRESSUM