© CDU STADTVERBAND STOCKACH

Pressearchiv

13.12.2011

Wechsel im CDU-Vorsitz

Erich Schmid wird neuer Vorsitzender

Stockach – Seit diesem Wochenende hat der CDU-Stadtverband Stockach nicht nur einen neuen Vorsitzenden, sondern auch einen neuen Ehrenvorsitzenden. Der 49-jährige Erich Schmid aus Winterspüren übernahm von Ursula Steinmann den Vorsitz, nachdem diese vor sechs Wochen aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten musste.

Bild: Georg Exner
Südkurier | Georg Exner -
Stockach – Seit diesem Wochenende hat der CDU-Stadtverband Stockach nicht nur einen neuen Vorsitzenden, sondern auch einen neuen Ehrenvorsitzenden. Der 49-jährige Erich Schmid aus Winterspüren übernahm von Ursula Steinmann den Vorsitz, nachdem diese vor sechs Wochen aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten musste.

Mit Schmid zogen bei der Neuwahl des gesamten Vorstandes, die auf der jährlichen Hauptversammlung im Hotel „Fortuna“ stattfand, eine Reihe neuer Gesichter in das Spitzengremium der CDU Stockach ein. Heinrich Wagner, der erst im September seinen 80. Geburtstag feiern konnte, wurde zum Ehrenvorsitzenden des CDU-Stadtverbandes ernannt. Weil er sich zurzeit im Krankenhaus befindet, konnte er die entsprechende Ernennungsurkunde allerdings nicht selber entgegennehmen.

Die bisherige Vorsitzende erklärte in ihrem Tätigkeitsbericht, der in ihrem Auftrag vom stellvertretenden Vorsitzenden Werner Gaiser vorgetragen wurde, dass sie das Amt der Vorsitzenden vor zwei Jahren gerne angenommen habe, dass sie es nun aber „leider aus gesundheitlichen Gründen wieder abgeben“ müsse. Sie wünsche dem Ortsverband „für die Zukunft alles erdenklich Gute“. Aus dem Tätigkeitsbericht ging im Übrigen hervor, dass sich in den zwei Jahren einiges getan hat. Ereignishöhepunkte waren die Wahl von Wolfgang Reuther zum Landtagsabgeordneten und der Besuch von Ministerpräsident Stefan Mappus mit seinem Kabinett in Stockach.

Sie sei „eine wunderbare Vorsitzende gewesen“, erklärte abschließend ihr Stellvertreter Gaiser, dankte Ursula Steinmann für ihre Arbeit in den vergangenen zwei Jahren und wünschte gute Genesung. Auch der Bezirksvorsitzende der CDU, Andreas Jung, MdB, dankte Ursula Steinmann später mit den Worten, sie habe „ihre Arbeit klasse gemacht“.

Bevor man zur Neuwahl des Vorstandes schritt, beantragte und begründete Werner Gaiser den Ehrenvorsitz für Heinrich Wagner. „Unser Gemeinwohl lebt von Menschen, die sich einbringen und mehr tun, als man muss“, Heinrich Wagner sei so einer, erklärte der stellvertretende Vorsitzende. Der Ehrenvorsitz wurde dann auf einstimmigen Beschluss verliehen und mit den besten Genesungswünschen an Wagner verbunden.

Einen Kandidaten für die Nachfolge Ursula Steinmanns zu finden, sei „nicht leicht gewesen“, stellte Gaiser dann fest und zeigte sich glücklich, in Erich Schmid einen solchen gefunden zu haben. Unter der Leitung von Andreas Jung wurde dieser dann auch einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Der verheiratete Vater von zwei erwachsenen Töchtern, der seit 35 Jahren bei der Alu in Stockach tätig ist, ist auch im kirchlichen und sozialen Bereich stark engagiert. Auch die weiteren Wahlen zum Vorstand gingen reibungslos über die Bühne (siehe Infokasten).

Zu den Regularien gehörten neben der einstimmigen Entlastung des Vorstandes auch Kurzberichte des Fraktionsvorsitzenden der CDU im Stockacher Gemeinderat, Walter Knoll, und des neuen CDU-Kreisvorsitzenden Wili Streit. Die neue Organisationsform des Stockacher Krankenhauses und die Aussiedlung von Contraves ins Gewerbegebiet Blumhof, um am alten Standort einen neuen Wohnplatz schaffen zu können, standen nach Knolls Worten im Mittelpunkt der Gemeinderatsarbeit.

An die Hauptversammlung schloss sich die Weihnachtsfeier der Stockacher CDU an, die von der Sängerin Charlotte Veit und dem Trompeter Jochen Fischer musikalisch gestaltet wurde. Im Verlauf des vorweihnachtlichen Beisammenseins wurden auch vier langjährige Mitglieder geehrt (siehe Infokasten).

© CDU STADTVERBAND STOCKACH | IMPRESSUM