© CDU STADTVERBAND STOCKACH

News

24.11.2013, 12:05 Uhr | Rolf Bart

Erfolgreiche Arbeit des CDU-Stadtverbandes Stockach

Ein Fazit der Jahreshauptversammlung der CDU Stockach

Auf ein sehr erfolgreiches politisches Jahr konnte der scheidende CDU-Vorsitzende Erich Schmid in seiner Bilanz verweisen.

Dies belegen auch die einzelnen Berichte aus der Landespolitik mit Wolfgang Reuther, die Informationen aus der Fraktion und aus den Gliederungen. 

Der anschließende Wahlgang mit der Neuwahl des gesamten Vorstandes wurde professionell und sehr routiniert von Christoph Stetter durchgeführt. 

Aber der Reihe nach: 

Ein "Danke" vom neuen an den alten Vorsitzenden.
Hotel Fortuna - In seinem Abschlussbericht ging der Vorsitzende Erich Schmid auf die wesentlichen Punkte des abgelaufenen Jahres ein.

So wurde ein erfolgreicher Bundestags-Wahlkampf sehr engagiert durch den Stadtverband begleitet. Kreisweite Aktionen und eigene Initiativen wurden begleitet und durchgeführt. Damit konnte Andreas Jung, (auch) gestärkt durch den Stockacher Rückenwind, mit einem herausragenden Ergebnis wieder in den Bundestag einziehen.

Süddeutschlands größte Kinderartikelbörse wurde ebenfalls wieder von den Mitgliedern der Stockacher CDU und den Helfern der Krabbel-Babbel-Gruppe mit Erfolg durchgeführt. Über 100 Helfer in zwei Tagen! Das kann sich seit 25 Jahren sehen lassen.

Durch private Veränderungen ist es dem Vorsitzenden Erich Schmid leider nicht mehr möglich, auf dem gewohnten bisherigen Niveau den Stadtverband weiter zu führen. Er macht daher den Weg für Neuwahlen frei, ein sturmerprobter Kapitän tritt damit von der Brücke ab. 

Der Bericht der Kassiererin Monika Haffenegger war perfekt. Der CDU-Stadtverband ist nicht nur politisch auf der Habenseite - sondern auch auf seinen Konten. Dies bestätigten auch die beiden Kassenprüfer Gebhard Schulz und Alfred Thönes. Das Urteil der Kassenprüfer bestätigte eine eindrucksvoll vorbereitete Kasse. Ein großes Kompliment an Monika Haffenegger konnten daher die beiden Prüfer vor versammelter Mannschaft bekanntgeben.

Für die Stadtratsfraktion sprach Walter Knoll. Er lobte nocheinmal den ausscheidenden Kurt Ellensohn für seine Dienste. Mit einem Medallienspiegel von zwei Goldmedallien wurde seine Leistung entsprechend gewürdigt. Und mit Evelyne Karmer kommt eine starke Frau mit in das Gremium für die CDU hinein.

Walter Knoll ging insbesondere auf die Brennpunktthemen Krankenhaus Stockach, die vhs, und das heiß umstrittene Thema Windenergie ein. Mit der Feststellung, dass Stockach ein tolles Team in der Jugendarbeit hat, konnten dann die diskussionsfreieren Themen die Oberhand seines Berichtes gewinnen. Für die Jugendarbeit ging ein ganz herzliches Danke an die Mannschaft um Frank Dei von Walter Knoll. Der spontane, stürmische Beifall der CDU-Versammlung unterstrich diese Leistung ebenfalls.

Der Chef der JU in Stockach, Christoph Stolz, strich die starke Arbeit der JU für den Wahlkampf nochmals heraus. In Stockach und Umgebung waren alle Plakate der CDU sowohl pünktlich aufgehängt als auch (!!!) rechtzeitig wieder abgehängt. Dies konnten die anderen Parteien definitiv nicht von sich behaupten. 

Sein wichtigstes Ziel des Mitgliederzuwachs verfolgt die JU intensiv und mit sehr gutem Erfolg weiter. Das Netzwerken in der Partei als auch mit den anderen Organisationen läuft wie geplant. Und die nächste Aktion der JU steht auch schon an. 

Es wird eine Blutspendenaktion der Jungen Union Stockach geben. Unter dem Motto "Schwarze geben Rotes" wird nicht nur politisch ein sehr gutes Statement abgegeben.

Dies veranlasste Wolfgang Reuther in seinem Bericht zu der Bemerkung: "Es ist auch gut, wenn die Roten Schwarz sehen". Und damit war er mitten in seinem Bericht zur Landespolitik. Der Rückenwind der Bundestagswahl muss mit in den Kommunalwahlkampf genommen werden. Diese Wahl wird sicherlich auch ein Indikator für die kommende Landtagswahl sein. Daher gilt es auch hier, exzellent mit Kandidaten und Themen aufgestellt zu sein. 

Die Bildungspolitik liegt ihm aktuell am Herzen. Selbst grüne Regierungspräsidentinnen in Freiburg sind der Meinung, dass die aktuelle Einführung der Gemeinschaftssschulen nicht gut gelaufen ist. Und hier stellte Wolfgang Reuther das aktuelle Konzept der CDU-Landtagsfraktion der CDU Stockach vor. Aber ob die temporäre grün-rote Regierungskoalition den Vorteil auch begreift? Das stellte die CDU-Versammlung dann doch deutlich in Frage.

Die anschließenden Wahlen ergaben keine Überraschungen oder Kampfkandidaturen. Zeitlich zügig konnte diese der Wahlleiter Christoph Stetter durchführen und der CDU Stockach dann anschließend einen neuen Vorstand vorstellen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Vorsitz: Werner Gaiser
Stellvertreter: Rolf Bart, Georg Karbach, Tobias Maier
Kasse: Monika Haffenegger
Reporting: Regina Schelling
Beisitzer: Andreas Bernhart, Martin Bosch, Siegfried Bühler, Horst Englhard, Gerhard Heim, Rolf Moll, Bernhard Kessler, Erich Schmid, Andreas Stiefel und Alfred Thönes

Mit dem Dank an alle, und der Zusage für die CDU Stockach wieder engagiert in den Wahlkampf zu ziehen und Präsenz zu zeigen, konnte der neue, alte Vorsitzende Werner Gaiser die Sitzung beenden. 




Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Meldungen (1)
© CDU STADTVERBAND STOCKACH | IMPRESSUM